Deutschlands Schalke hat nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine den Namen Gazprom von seinen Trikots entfernt

Der Fußballverein Schalke (deutscher Zweitligist) hat nach dem russischen Angriff in der Ukraine beschlossen, den Namen und das Logo des russischen Gaskonzerns Gazprom, seines Hauptsponsors, von seinen Trikots zu entfernen.

„Angesichts der Ereignisse, Entwicklungen und Rückschläge der letzten Tage hat sich der FC Schalke 04 entschieden, das Wort ‚Gazprom‘ von seinen Trikots zu entfernen“, teilte der Verein am Donnerstag in einer Mitteilung mit.

Erst ab dem nächsten Spiel am Samstag in Karlsruhe trägt das Trikot den Namen „Schalke 04“. Schalke ist ein historischer deutscher Fußballverein, der im 20. Jahrhundert mehrmals Meister wurde, aber derzeit Schwierigkeiten hat, in der Bundesliga aufzusteigen.

Abonnieren Sie POVO+

Erhalten Sie Zugriff auf alle exklusiven Inhalte, Kolumnisten, unbegrenzten Zugriff und Rabatte in Geschäften, Apotheken und mehr.

Schild

Am Donnerstag zuvor trat Matthias Warnig, Direktor des Unternehmens, das die Gaspipeline Nord Stream 2 betreibt, die Russland mit Deutschland verbindet, aus dem Vorstand des Clubs zurück, nachdem er Sanktionen von den Vereinigten Staaten erhalten hatte.

Die Vereinigten Staaten kündigten am Mittwoch Sanktionen gegen die „Nord Stream 2 AG“ und ihre Top-Führungskräfte an, darunter Warnig, der 2019 von Gazprom zum Vertreter des Unternehmens auf Schalke ernannt wurde.

Nach der Anerkennung der Unabhängigkeit einer selbsternannten pro-russischen „Republik“ in der Ostukraine durch Moskau hat Deutschland am Dienstag das noch nicht in Betrieb genommene Pipeline-Projekt Nord Stream 2 eingestellt.

cpb / gf / Rippen / jc

Fragen, Kritik und Anregungen? Rede mit uns

Stichworte

Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.